Musik fördert Teamfähigkeit und soziale Kompetenz !

Musizieren verbessert im Allgemeinen die Lernfähigkeit. Gemeinschaftliches Musizieren fördert im Besonderen das ausgewogene Sozialverhalten von Kindern und Jugendlichen, aber auch von Erwachsenen.

Menschen finden mit Musik besser zueinander. Fremde verstehen sich leichter, da Menschen mit gleichen Interessen zusammenkommen und Spannungen abgebaut werden können. Damit trägt Musik zur Völkerverbindung und -verständigung bei. Musik ermöglicht Menschen jeden Alters eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und wirkt sich auf alle Bereiche des menschlichen Lebens positiv aus.

Musik ist für viele Menschen ein gesellschaftliches Ereignis.

Aktives Musizieren fördert die Intelligenz !

Kinder, die Musikunterricht haben, zeigen auch in anderen Fächern stark verbesserte Leistungen. Weil rationale, emotionale und motorische Fähigkeiten im Musikunterricht gleichermaßen gefordert werden, entwickelt sich das Gehirn umfassender. Das macht einfach schlauer, fördert das Abstraktionsvermögen und die Fähigkeit, analytisch zu denken. Mit Musik steigern Sie Ihre Kreativität und das emotionale Ausdrucksvermögen.

Besonders bei Kindern wirkt sich dies positiv auf die sprachliche Entwicklung, die Lesefähigkeit und das Erfassen von Texten aus. Auch der Bewegungsablauf und die Motorik werden durch aktives Musizieren gefördert.

Das Klavierspiel fördert gleichermaßen Körperwahrnehmung und Koordination komplexer Bewegungsabläufe, intellektuelle Fähigkeiten, Kreativität und psychische Differenzierung. Gleichsam nebenbei wird auch die Konzentrationsfähigkeit trainiert.

Klavierspielen fördert also auf vielfältige Weise Persönlichkeit und Selbstbewusstsein.

Positiver Lerneffekt auf Schulleistungen

Preise



Konzerte

Notenbücher

 

„Erhöhte“ Zeitaufwendungen für den Musikunterricht gehen ganz sicher nicht zu Lasten verminderter Leistungen in anderen Fächern. Das Gegenteil ist der Fall.

4 Jahre nach Einschulung wurden bei Instrumentalisten in einer Langzeitstudie an Berliner Grundschulen überdurchschnittliche Ergebnisse in vergleichenden Intelligenztest erzielt und ein deutlich höherer Durchschnitts-IQ gemessen als im Bevölkerungsschnitt.